Das bedeutet, dass ab so­fort im gesamten Einzelhandel in Nordrhein-Westfalen keine Kundenbegrenzung pro Quadratmeter mehr gilt und das Erfordernis der Terminbuchung entfällt. Der Senat (OVG Münster) hat allerdings darauf hingewiesen, dass es dem Land unbenommen ist, auch kurzfristig eine Neuregelung zu treffen, die keine unzulässigen Differenzierungen enthält.
Zur Begründung führt das OVG aus, dass die Regelung nicht mit dem allgemeinen Gleichbehandlungsgrundsatz vereinbar ist.
Die Meldung des OVG Münster ist auf deren Seite nachlesbar: https://www.ovg.nrw.de/behoerde/presse/pressemitteilungen/22_210322/index.php

Weiterhin zu beachten sind aber die übrigen Vorschriften. U.a. zur Maskenpflicht (§2, §3), die Hygiene- und Infektionsschutzanforderungen (§4), Rückverfolgbarkeit (§4a).
Mehr dazu in Kürze als Mail an alle Mitglieder.