Einladung Abschlussveranstaltung Projekt Bedientheke 19.9.18 als pdf aufrufen.

Informationen zum Projekt finden Sie hier

Das Programm können Sie der obigen Einladung entnehmen.

 

Anmeldungen nehmen wir gerne entgegen. Bitte nutzen Sie dafür das folgende Anmeldeformular

Eine erfolgreiche Datenübermittlung wird Ihnen nach dem Absenden unterhalb des Formulars angezeigt.
Eine Anmeldebestätigung erhalten Sie in den kommenden Tagen per Mail. Dieses kann aus organisatorischen Gründen mehrere Werktage dauern.

Ihr Unternehmen(Pflichtfeld)

Ihr Vorname (Pflichtfeld)

Ihr Nachname (Pflichtfeld)

Ihre Straße/Hausnummer (Pflichtfeld)

Ihre PLZ/Ort (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Ihre Telefonnummer(Pflichtfeld)

Betreff
[Anmeldung zur Abschlussveranstaltung Bedientheke]

Wiederholen Sie den Code
captcha

 Ich stimme zu, dass meine Angaben aus dem Kontaktformular zur Bearbeitung meiner Anmeldung erhoben und verarbeitet werden. Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an info@hv-nrw.de widerrufen. Detaillierte Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

 Ich bin informiert, dass auf der Veranstaltung Fotoaufnahmen gemacht werden und stimme der Veröffentlichung im Rahmen der Berichterstattung über die Veranstaltung zu.

 


 

Arbeiten an den Bedientheken des Lebensmitteleinzelhandels –
eine Initiative zur Deckung des Fachkräftebedarfs

Vielen Lebensmitteleinzelhändlern gelingt es nicht mehr passendes Personal für die Bedientheke zu finden und zu binden. Deshalb entstand das Projekt „Arbeit an Bedientheken des Lebensmitteleinzelhandels – eine Initiative zur Deckung des Fachkräftebedarfes“ von Handelsverband NRW Westfalen-Münsterland und der Soziale Innovation GmbH. 

Bedientheken sind für Lebensmitteleinzelhändler ein wichtiges Instrument zur Kundengewinnung und -bindung und ein zentraler Herausstellungsaspekt für Vollsortimenter gegenüber Discountern. Voraussetzung für eine funktionierende und kundenbindende Bedientheke ist motiviertes und fachlich qualifiziertes Personal mit Kommunikations- und Verkaufstalent. 

Das Projekt sollte diese Fachkräftelücke schließen helfen und arbeitslosen Menschen in der Region eine Perspektive auf eine dauerhafte Beschäftigung in einem sozialversicherungspflichtigen Arbeitsverhältnis verschaffen. 

Um dieses Ziel zu erreichen, wurde sowohl an den betrieblichen Rahmenbedingungen als auch an den fachlichen Voraussetzungen der Bewerber/innen gearbeitet. 

Die Agenturen für Arbeit und die Jobcenter in Dortmund und Hamm unterstützten das Projekt aktiv: bei der Auswahl geeigneter Kandidaten/innen und durch Finanzierung der Schulungen für die Arbeit an den Bedientheken. 

 


 

Mit finanzieller Unterstützung des Landes Nordrhein-Westfalen und des Europäischen Sozialfonds
weiterführende Links zum europäischer Sozialfond: www.esf.nrw.de www.arbeit.nrw.de und zur Europäsche Kommission: http://ec.europa.eu