Abschlussveranstaltung

9. Juli 2018 von 11.00 bis 13.00 Uhr in der Eventkirche Dortmund, Hochstraße 10-12, 44149 Dortmund

Im NRW-Projekt „Überbetriebliches Gesundheitsmanagement im Einzelhandel“ wurde ein
innovatives Modell zum Gesundheitsmanagement in kleinen Unternehmen entwickelt und mit
40 Betrieben erprobt. Kern ist ein überbetriebliches Angebot von Dienstleistungen, die speziell
auf die Klientel der kleinen Unternehmen und ihrer Beschäftigten zugeschnitten sind:
Stressmonitoring, Coaching, Training.
Auf der Tagung wird das Angebot der Öffentlichkeit vorgestellt und mit der Unternehmenspraxis
sowie Vertretern der Handelsverbände und der Gewerkschaften diskutiert.

Das Programm der Veranstaltung finden Sie hier: Agenda Abschlussveranstaltung

Die Anmeldung erfolt über die DAA per Mail an: jana.hausmann[at]daa.de

 


 

Das Projekt

BGM für kleine Unternehmen

Entwicklung und Erprobung eines überbetrieblichen Gesundheitsmanagements am Beispiel des Einzelhandels

Im Rahmen eines vom Land NRW und der EU geförderten Modellprojektes werden Mitgliedsbetriebe mit bedarfsgerechten Produkten zur Gesundheitsförderung unterstützt.
Das zu entwickelnde überbetriebliche Gesundheitsmanagement übernimmt dabei als externe Dienstleistung alle Managementfunktionen des BGM und entlastet so den Kleinbetrieb. Über konkrete Maßnahmen des Arbeits- und Gesundheitsschutzes, Ergonomie und Arbeitsgestaltung und der Arbeit(zeit)organisation werden andererseits die verhältnispräventiven Rahmenbedingungen in den Betrieben verbessert.
Die folgenden praxisfähigen Instrumente können Betriebe dabei bedarfsgerecht einsetzen:

Schnelle Hilfe
eine Telefonhotline in Kombination mit persönlicher Beratung zu allen Fragen und Problemen, die mit belastenden Lebenssituationen zusammenhängen. Die Berater sind ausgewiesene Experten und gewohnt, unkomplizierte Lösungen gemeinsam mit den Betroffenen zeitnah auf den Weg zu bringen.

Mikro-Trainingsprogramme
arbeitsplatzorientierte Lerneinheiten zur Unterstützung gesunden Arbeitens für Leitungskräfte und Beschäftigte zu den Themen „Arbeiten im Team“, „Richtig führen“, „Stressmanagement“ und „Kundenkommunikation“ (Vorteil: geringer zeitlicher Aufwand mit hoher Effektivität).

Stress-Monitoring
ein sehr einfach zu handhabendes Selbstbeobachtungsinstrument zum Thema „Stress in der Arbeit und im Alltag“. Es ist die Grundlage für die Erstellung und Umsetzung eines für Sie maßgeschneiderten Präventionsplanes.

Alle Angebote lassen sich optimal kombinieren und haben sich in der Praxis bestens bewährt.
Die Zahl der Betriebe, die im Rahmen des Projektes betreut werden können, ist auf 40 begrenzt. Die Teilnahme an dem Projekt ist für unsere Mitgliedsbetriebe kostenlos.
Der Handelsverband NRW Westfalen-Münsterland möchte mit diesem Projekt einen nachhaltigen Beitrag dazu leisten, die Gesundheit der arbeitenden Menschen im (Einzel-)Handel zu unterstützen, Belastungen abzubauen und den Umgang mit Belastungen zu verbessern.

Das Projekt ist eine Gemeinschaftsinitiative der Handelsverbände NRW Westfalen-Münsterland und Ostwestfalen-Lippe  sowie der DAA Deutsche Angestellten Akademie Ostwestfalen-Lippe und der gaus gmbh Dortmund.

Projektlaufzeit

01.06.2016-31.05.2018

Projektpartner
Antragsteller: DAA Deutsche Angestellten Akademie Ostwestfalen-Lippe
Projektpartner: Handelsverband NRW Westfalen-Münsterland, Einzelhandelsverband Ostwestfalen-Lippe, gaus GmbH

Förderung/Auftraggeber
Mit finanzieller Unterstützung des Landes Nordrhein-Westfalen und des Europäischen Sozialfonds
weiterführende Links zum europäischer Sozialfond: www.esf.nrw.de www.mags.nrw/arbeit und zur Europäsche Kommission: http://ec.europa.eu

https://www.mags.nrw/sites/default/files/assets/images/eu_esf-nrw_mags_fh_4c-logo.jpg

 


 

Transfer der Ergebnisse

Sie sind neugierig auf die Projektergebnisse? Sie planen schon länger Elemente des Gesundheitsmanagements in Ihren Betrieb zu integrieren und benötigen einen Impuls? Gerne stehen wir Ihnen als Anprechpartner zur Verfügung.

Im Rahmen der Transferveranstaltung können Sie sich komprimiert über das Projekt und die gemachten Erfahrungen informieren. Geplant ist eine Übernahme der Bausteine in den Regelbetrieb. Das Angebot wird zur Zeit erarbeitet.

Transferveranstaltungen erfolgten am

6.3.2018  von 11.00 bis 13.00 Uhr in der Handelsverband Geschäftsstelle in Münster

15.3.2018  von 11.00 bis 13.00 Uhr in der Handelsverband Geschäftsstelle in Dortmund

21.3.2018  von 11.00 bis 13.00 Uhr in der Handelsverband Geschäftsstelle in Paderborn

Sie möchten  über die Ergebnisse informiert werden? Schreiben Sie uns oder rufen Sie uns an. Gerne vermitteln wir Ihnen die geeignete Kontaktperson.