„Weiterbildung und Personalentwicklungsstrukturen in Branchen mit logistischen Bereichen – TransLOG“

Schulungen für Verbandsmitglieder aus den Bereichen

Sie möchten Ihre Mitarbeiter qualifizieren?

Wir bieten Blended Learning, Online- und Präsenzschulungen (inhouse und extern) für Verbandsmitglieder in diesem Programm kostenlos an.

In unserem Infoboard finden Sie alle Schulungen mit Seminarbeschreibung:

zum Infoboard

Die Schulung sind als betriebsexklusive Trainings an Ihrem Zeitplan ausrichtbar.

Was ist transLOG?

Angeboten werden Schulungen, die in anderen Projekten erfolgreich entwickelt und in den norddeutschen Häfen erprobt wurden. Durch das ESF-Programm „Fachkräfte sichern“ entstehen für Sie als Verbandsmitglied keine Teilnahmegebühren. Der administrative Aufwand für die Unternehmen ist sehr gering und wird von unserem Partner SoziaIe Innovation (SI: spezialisiert auf Beratung und Forschung zum betrieblichen Personalmanagement) quasi unterschriftsreif vorbereitet.

Ziel sind v.a. die logistischen Bereiche des Einzelhandels. Die Mischung aus Blended Learning, Online- und Präsenzschulungen (inhouse und extern) ist aber für alle Einzelhandels- und Unternehmensbereiche offen.

Das sagen Unternehmer zu den Schulungen

Stimmen zu TransLOG

Das Seminar „Facebook und Instagram im Detail“ vermittelt leicht verständlich die Grundlagen und hilft, die Scheu vor Social Media abzulegen.

Das Webinar „Videos mit dem Smartphone“ war hochgradig nützlich und geschäftsführertauglich! Ich habe direkt die App installiert und ein Video auf meinem Smartphone bearbeiten können.

Interesse geweckt?

Im Infoboard finden Sie alle Seminare:

zum Infoboard
Hinweis Translog Schulungsangebot

Sprechen Sie uns gerne an!

Markus Kaluza
Markus Kaluza
 

Handelsverband

Referatsleiter Öffentlichkeitsarbeit und Projektmanagement

Tel: 0231 577 950
E-Mail: m.kaluza@hv-wm.de

Frank Pohl
Frank Pohl
 

maritimes competenzcentrum

Seniortrainer Logistik

Tel: 0170 63 40 021
E-Mail: frank.pohl@ma-co.de

Dr. Uwe Jürgenhake
Dr. Uwe Jürgenhake
 

Soziale Innovation

Geschäftsführer

Tel: 0231 88 086 40
E-Mail: juergenhake@soziale-innovation.de

Einen schnellen exemplarischen Überblick über die Schulungsthemen finden Sie hier:

Alle Trainings werden sowohl als reine Betriebsseminare als auch überbetrieblich angeboten. Die möglichen Seminarformen finden Sie rechtsKomplett OnlineKomplett Präsenzgemischt
Führen auf Distanzx
Modulare Seminarreihe: Fit für Verantwortung – für kaufm. und gewerbl. Führungskräfte und die, die es werden wollenxxx
Modulare Seminarreihe: Frauen in Führungxxx
Umgang mit Konfliktenxxx
Professionelle Gesprächsführungxxx
Interkulturelle Kompetenz und Konfliktmanagementxxx
In Balancexxx
Gesund Führenxxx
Der agile Methodenkofferx
Online Meetings moderierenx
Der Arbeitszeit-Kümmererxxx
Auf https://translog.info-board.de/ finden Sie zu alle Schulungen eine kurze Beschreibung der angebotenen Inhalte.
Alle Trainings werden sowohl als reine Betriebsseminare als auch überbetrieblich angeboten. Die möglichen Seminarformen sehen Sie rechtsKomplett OnlineKomplett Präsenzgemischt
Anschlagen von Lasten - Grundkurs Theoriexx
Anschlagen von Lasten - Grundkurs Praxisxx
Hallenkran - Theoriexx
Hallenkran – Praxisx
Grundlagen Containerxx
Grundlagen Logistikxxx
Ladungssicherung CTU/VDI (Refresher)xxx
Motorkettensägenschein am liegenden Holzxx
Staplerausbildung bis 8t – Theoriexxx
Staplerausbildung bis 8t - Praxisx
Grundlagen 1: Kommissionieren für Neu- und Quereinsteigerxxx
Grundlagen 2: Arten und Methoden der Kommissionierung in Theorie und Praxisx
Prozessoptimierung durch Kommissionierumstellungx
Auf https://translog.info-board.de/ finden Sie zu alle Schulungen eine kurze Beschreibung der angebotenen Inhalte.
Alle Trainings werden sowohl als reine Betriebsseminare als auch überbetrieblich angeboten. Die möglichen Seminarformen sehen Sie rechtsKomplett OnlineKomplett Präsenzgemischt
Videos mit dem Smartphone drehen und schneidenx
Digitales Marketingx
Info-Board – das digitale Schwarze Brettxx
WordPress – Grundkursxx
Word 2019 Grundkursxx
Excel 2019 Grundkursxx
Excel 2019 Aufbaukursxx
Auf https://translog.info-board.de/ finden Sie zu alle Schulungen eine kurze Beschreibung der angebotenen Inhalte.
Alle Trainings werden sowohl als reine Betriebsseminare als auch überbetrieblich angeboten. Die möglichen Seminarformen sehen Sie rechtsKomplett OnlineKomplett Präsenzgemischt
ISPS Code – Grundlagenxx
Grundlagen Gefahrgutxx
Englisch für Logistikerxxx
Auf https://translog.info-board.de/ finden Sie zu alle Schulungen eine kurze Beschreibung der angebotenen Inhalte.

Über das Projekt

Erfolgreiche Produkte vor allem aus der Seehafenlogistik werden in die Logistik von Handelsunternehmen in Westfalen-Münsterland transferiert. Im Fokus stehen gewerbliche Beschäftigte und direkte Führungskräfte. Es werden Produkte übertragen, welche zur Qualifizierung von Un- und Angelernten, Frauen, Mitarbeitern mit Migrationshintergrund sowie Älteren dienen und über innovative Arbeitszeiten deren Beschäftigung sichern. Ferner werden operative Führungskräfte befähigt diese Gruppen zu entwickeln, zu führen und über lebensphasenorientierte Arbeitszeiten die Gleichstellung zu festigen und zu fördern. Erfolgreiche Systeme zur dauerhaften Absicherung von Personalentwicklungs-, Organisationsentwicklungs- und Arbeitszeit-Prozessen werden transferiert und Führungskräfte zur Anwendung befähigt.

Für die Sozialpartner werden erfolgreiche Produkte für Personal- Organisations- und Arbeitszeitentwicklung für den Vertrieb aufbereitet. Damit können sie Personalentwicklung, dauerhafte Beschäftigung und die Geschlechtergleichstellung festigen oder befördern. Es werden entsprechende Arbeitsgremien eingerichtet. 20 – 25 Unternehmen werden beteiligt.

Die Logistik ist ein Bereich mit stetig steigender Mitarbeiterzahl. Entlang der Verkehrsmagistralen Westfalens hat sich eine Logistik entwickelt, welche die Warenströme zu ihren Bestimmungsorten verteilt. Neben Betrieben in der Logistikbranche kommen noch nicht quantifizierbare Logistikbereiche aus anderen Branchen hinzu. Hoch ist vor allem im gewerblichen Bereich der Anteil an Ungelernten, Menschen mit Migrationshintergrund, mit „bunten“ Berufsbiographien, Wiedereinsteigern und Alleinerziehenden. Weiterbildung hilft die durch die Digitalisierung steigenden Qualifikationsanforderungen, auch im Bereich von einfacher Arbeit, gerecht zu werden. Innovative Arbeitszeiten bringen neue Möglichkeiten in der Personalakquise, weil die Arbeitszeiten (häufig Wochenend- und Schichtarbeit) zu den außerberuflichen Anforderungen der insbesondere weiblichen Beschäftigten nicht passen. Dabei ist auch ein Schulungsbedarf und -wunsch bei den Führungskräften, weil die Anforderungen auch für sie steigen. Themen wie „Gesundes Führen“ oder der Umgang mit multikulturellen Teams rücken künftig stärker in den Fokus der betrieblichen Weiterbildung. Auch die Bedeutung niedriger qualifizierter Arbeit wird steigen. Arbeitskreise bei ma-co mit Unternehmen sowie Expertengespräche mit Verbandsvertretern belegen den Handlungsbedarf in Bezug auf systematische Personalentwicklung bzw. Weiterbildung der Beschäftigtengruppen in diesen Bereichen.

Die weitere Sensibilisierung der betrieblichen Entscheidungsträger für die Ressource gewerblicher Arbeit fördert eine Neubewertung gewachsener Bilder auf diese Beschäftigtengruppen. Die Rahmenbedingungen der Erwerbsarbeit müssen sich an den Wandel durch Digitalisierung und Demographischen Wanden anpassen.

Transfer von erfolgreichen Produkten aus der Seehafenwirtschaft in HB und HH sowie aus dem NRW-Projekt zu lebensphasenorientierten Arbeitszeit in eine andere Region und Branche, und zwar in die Logistik des Handels in Westfalen-Münsterland.

Beschäftigte ohne Berufsabschluss und deren Führungskräfte sowie die berufliche Entwicklung von Frauen auch jenseits der gewerblichen Bereiche werden gezielt gefördert.

Operative Ziele sind neben der Schulung die Etablierung von Personalentwicklungs- und Arbeitszeitstrukturen zur Förderung der Gleichberechtigung. Ziel ist, operative Führungskräfte für die Führungs- und Gestaltungsaufgaben zu qualifizieren.

Ausstattung der Sozialpartner der jeweiligen Branchen/Regionen als Multiplikatoren mit dem notwendigen Instrumentarium zur Förderung von Personalentwicklung und gleichstellungsförderlichen Arbeitszeiten.

01.07.2020 – 30.09.2022

Antragsteller:   ma-co maritimes competenzcentrum GmbH

Projektpartner: Soziale Innovation GmbH & Handelsverband NRW Westfalen-Münsterland e.V.

ma-co maritimes competenzcentrum GmbH
Frank Pohl
Tel: 0170 63 40 021
E-Mail: frank.pohl@ma-co.de

Soziale Innovation GmbH
Dr. Uwe Jürgenhake
0231 88 08 64 0
juergenhake@soziale-innovation.de

Handelsverband NRW Westfalen-Münsterland e.V.
Markus Kaluza
0231 577 950
m.kaluza@hv-wm.de

Das Projekt „TransLog“ wird im Rahmen des Programms „Fachkräfte sichern: weiter bilden und Gleichstellung fördern“ durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales und den Europäischen Sozialfonds gefördert.

Förderlogos TransLOG


Förderlogos TransLOG

Das Projekt „TransLog“ wird im Rahmen des Programms „Fachkräfte sichern: weiter bilden und Gleichstellung fördern“ durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales und den Europäischen Sozialfonds gefördert.